Terminvorschau:

  • 14.05.2016 14. Murrhardter Stadtlauf

  • 04./05.06.2016 Kreismeisterschaften Mehrkampf, U14 und U16, Schmiden

  • 11.06.2016 TEAM-LIGA Runde II, U8 bis U12, Rommelshausen

Vatertagshocketse der Leichtathleten 

 

Als man am Donnerstag, den 05. Mai, zum Himmel hinaufblickte, sah man nur strahlendes Blau.

Es war ein herrlich warmer sonniger Tag – perfekt für einen Spaziergang, gemütliches

Beisammensitzen und für Speis und Trank im Grünen. So strömten an Christi Himmelfahrt

scharenweise Hungrige, Durstige und Gesellige zur Vatertagshocketse der Leichtathleten.

Schon vor neune in der Frühe hatten die Aufbauarbeiten begonnen. Bierbänke wurden auf der

Wiese verteilt, Schirme und Pavillons als Schattenspender aufgestellt, Brötchen aufgeschnitten,

Getränkekisten verladen, Gläser gespült, die Grills aufgestellt, Rettich geschnitten und natürlich

die Zapfanlage hergerichtet.

Mit dem Eintreffen der ersten Besucher ging es rund. Die Kasse klingelte, Bestellungen wurden

aufgenommen und Essen und Trinken herausgegeben. Hier war für jeden etwas dabei. Das

Angebot reichte von Brat-, Roter Wurst und Steak im Brötchen über Bauernbrot mit

selbstgemachtem Kräuterkäse und auf Wunsch sogar mit frisch geerntetem Knoblauch bis hin

zum mit Liebe geschnittenen Rettich. Für die nötige Erfrischung sorgten kühle Getränke.

Bei dem schönen Wetter tummelten sich auf dem Gelände des Trachtenvereins Almrausch von

vormittags bis in den Abend hinein Groß und Klein. Und während die Großen es sich an den

Tischen bequem machten, spielten die Kleinen im hohen Gras oder wateten durch den Beibach.

Immer wieder kamen neue Wanderlustige vorbei, bis die Vorräte so langsam dem Ende neigten.

Es muss also allen gut geschmeckt haben. Nach einem langen Tag blieb dann nur noch der

Abbau.

Damit alles so wunderbar funktionierte, waren eine Menge Helfer nötig. Bei allen fleißigen

Unterstützern, sowie bei den zahlreichen Gästen wollen wir uns für ein tolles Fest bedanken.

Die diesjährige Vatertagshocketse war ein voller Erfolg!                                              08.05.2016 MS

Neue Bestleistung und Quali

für die BW­Meisterschaften

 

Bei der Bahneröffnung starte Alisa Hermann im Kugelstoßen und Speerwerfen. Nach

studiumsbedingter Trainingspause waren 8,84m mit der Kugel ein sehr guter Saisonbeginn. Noch

besser lief es mit dem Speer. Gleich mehrfach übertraf sie die 30m­Marke und damit ihre

Bestweite.

32,48m bedeuteten eine Steigerung um 2m und Platz 3. Gleich im ersten Wettbewerb schaffte sie

damit, zum vierten Mal hintereinander, die Qualifikation für die Baden­Württembergischen

Winterwurfmeisterschaften 2017.                                                                                 01.05.2016 AH

wU16/U18 mit tollen Leistungen bei der Bahneröffnung

                                                                                                  Mit Start der Freilustsaison in Weinstadt galt es für die Mädchen, die sehr gute Hallenform auch

im Freien umzusetzen und vielleicht mit ein paar neuen Bestleistungen in die Saison zu starten.

In der AK U18 gelang dies Carolin Becker auf Anhieb. Erstmals sprang sie im Weitsprung mit

4,16m deutlich über die 4m­Grenze. Jessica Mezger konnte mit ihrer Kugelstoßleistung sehr

zufrieden sein. 7,99m bedeuteten einen guten Einstieg in die Saison. Bei den 14­Jährigen Mädchen

war Annika Bartle am Start. Ihren Hürdenlauf sah sie als Training für den 7­Kampf. Mit 15,93s

startete gut in den Tag. Über die 100m lief es noch besser. Etwas überraschend erreichte sie bei

ihrem ersten Wettkampf über diese Strecke den Endlauf der besten acht. Dort lieferte sie einen

klasse Kampf und steigerte sich nochmals. 14,26s bedeuteten eine super Zeit und einen mehr als

achtbaren 6. Platz. Auch im Weitsprung erreichte sie den Endkampf. Bei ersten Wettkampf vom

Brett übertraf sie gleich mehrfach die 4m­Linie und wurde mit 4,05m ebenfalls 6. In der AK w15

steigerte sich Julia Stadelmaier im Kugelstoßen mit einer neuen persönlichen Bestleistung von

jetzt 7,62m um über einen halben Meter. Sarah Jauch zeigte ebenfalls tolle Stöße. Platz 3 mit

8,51m bedeuteten auch für sie neue Bestleistung im Freien. Auch im Hochsprung bestätigte sie mit

Platz 2 und 1,40m ihre gute Hallenleistung. Trotz Anlaufschwierigkeiten kämpfte sie sich

anschließend in den Weitsprungwettbewerb. Sie steigerte sich von Sprung zu Sprung auf ihre neue

Bestleistung von 4,46m und wurde hervorragende 5. unter 21 Teilnehmerinnen. Auch Anna

Lehmann kehrte mit neuen Bestleistungen zurück. Mit sehr guten 8,82m holte sie sich ihren ersten

Sieg bei einem Kugelstoßwettbewerb. Beim 100m­Lauf, eigentlich nur als Pausenfüller gedacht,

zeigte sie einen Klasselauf. 14,20s bedeute eine Steigerung um sechs Zehntel zum vergangenen

Jahr. Im 800m­Lauf bestätigte Anna als Drittplatzierte ihre Hallenzeit. Bei 2:41,38min steht jetzt

ihre neue Freiluftbestzeit.

 

Trotz des langen Tages startete das Team zum Abschluss in der 4x100m­Staffel ­ als jüngstes Team in der AKU18. In der Besetzung Lehmann, Bartle, Mezger und Jauch liefen die Mädchen in 56,03s eine gute Zeit und beendeten einen erfolgreichen Tag mit einer tollen Mannschaftsleistung.  01.05.2016 AH

Bahneröffnung Winnenden wU14

 

Wir schreiben Samstag, den 23.04.2016. Schon den ganzen Vormittag über ist es trüb, graue Wolken hängen tief am Himmel und es nieselt. Nichtsdestotrotz, stehen fünf tapfere Athleten der wU14 motiviert am Treffpunkt. Emily Becker, Katharina Schröter, Leni Kaai, Sarah Schmid und Svenja Bauer sind bereit die Bahneröffnung in Winnenden zu rocken. Am Sportplatz angekommen, stellt sich jedoch zunächst die Frage des einigermaßen Trockenbleibens, denn es mangelt an Überdachungen. So bietet sich uns ein lustiger Anblick. Statt Helfern, Zuschauern und Athleten ist lediglich ein Meer von Regenschirmen zu sehen, zu dem wir uns, ebenfalls mit Regenschirmen bewaffnet, dazugesellen. Der Wettkampf beginnt mit dem Weitsprung, bei dem die Mädels ihr Bestes geben und nach schönen Ladungen als panierte Schnitzel enden. Weiter geht’s zum 75m Sprint, den jeder so schnell wie möglich hinter sich bringt. Außerordentlich eilig hat es Leni Kaai, die nach 10,88s im Ziel ankommt, dicht gefolgt von Katharina Schröter mit 11,14s, zwei klasse Leistungen. Die dritte Disziplin ist der Hochsprung, auf den sich alle schon besonders freuen, da es bereits den ganzen Tag auf die Anlage regnet. So spritzt es in alle Richtungen als eine nach der anderen die Latte überspringt und sich in die Tiefen der vollgesogenen Matte begibt. Spätestens jetzt sind alle durchnässt. Trotz der schweren Bedingungen stellt Sarah Schmid mit einer Höhe von 1,36m im Hochsprung eine neue Bestleistung auf. Zum Schluss bleibt noch der Ballwurf mit glitschignassen Bällen. Da kann es auch mal zu Ausrutschern kommen, die für gemeinsames Lachen sorgen. Mit guter Laune, geht es nach einem gelungenen Wettkampf für alle wieder heile nach Hause. Wir freuen uns auf jeden Fall auf den nächsten Wettkampf mit schlechtem Wetter, Süßigkeiten zum Durchhalten und weiteren tollen Leistungen.                            01.05.2016 MS

Zwischenfazit der Startgemeinschaft Kernen-Waiblingen

 

Mit unserer neugegründeten Startgemeinschaft Kernen-Waiblingen waren alle sehr gespannt

auf unseren ersten Auftritt bei der 4x200-Meterstaffel bei den Baden-Württembergischen

Hallenmeisterschaften in Sindelfingen am 17.1.2016.

Am Start waren Otto Hoffmann, Hans-Joachim Rother (VfL Waiblingen), Andreas Kappes und

als Schlussläufer Klaus-Eggert Bahr. Es lief alles super, jeder konnte sein Bestes geben und

auch die Wechsel klappten gut. Mit einer Superzeit von 2:13,95 min blieben wir weit unter der

Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften von 2:25,00 min und wurden baden-

württembergischer Hallenmeister.

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt am 14.2.2016 lief es nicht ganz so gut.

Ersatzgeschwächt mussten wir gegen die Top-Mannschaften von Hamburg Alster Nord und

Biebesheim-Eschollbrücken- Crumstadt antreten. Wir starteten wieder in der gleichen

Reihenfolge. Für Andreas Kappes, der leider nicht dabei sein konnte, sprang Sepp Halder trotz

gesundheitlicher Probleme und Trainingsrückstand ein und ermöglichte es uns so, dass wir mit

einer recht ordentlichen Zeit von 2:19,36 min als Drittplatzierte auf dem Treppchen stehen

durften.

Mit unseren neuen Mitstreitern Hans Joachim Rother und Hans-Jürgen Hillmer vom VfL

Waiblingen ist noch manches drin in Zukunft.                                                                     01.05.2016 OH

U8/U10 mit guten Leistungen in Winnenden

Der erste LA-Team-Liga Wettkampf des Jahres in Winnenden war für die Kinder der U8 und U10 auch der erste Freiluftwettkampf des Jahres. Bei kalten und regnerischen Verhältnissen zeigten beide Altersklassen einen guten Wettkampf. Die zu bewältigten Grunddisziplinen Sprinten, Werfen, Springen und Staffel variieren je nach Altersklasse, um verschiedene Disziplinen der klassischen Leichtathletik schön früh nachzuahmen. Leider konnten beide Teams nur mit Mindestbesetzung antreten, sodass jede Nachgiebigkeit bestraft wurde. Trotzdem belegten beide Mannschaften nach ja vier Disziplinen den jeweils guten 9. Platz. Bei den nächsten drei Team-Liga Wettkämpfen sehen wir Trainer aber noch genug Steigerungspotential um jeweils unter die besten fünf Teams des Rems-Murr-Kreises zu kommen. Die erfolgreichen Athleten in Winnenden waren: Sebastian, Felix, Alessia, Nelly und Hannah bei den U8 und Leonie, Benni, Cora, Lilly, Tabea und Lia bei den U10.

                                                                                                                                             24.04.2016 FK

Trainingsfreizeit 2016 in Bozen

 

Auf die Osterferien freut sich jeder – wir Leichtathleten der LA Kernen ganz besonders, denn dann steht unser alljährliches Trainingslager an. So verbrachten auch dieses Jahr wieder 22 Römer und Stettener Athleten eine Woche im schönen Bozen in Südtirol. Vom 26. März bis zum 02. April bereiteten uns unsere Trainer Achim Utz, Bernhard Mielitz und Herbert Hagenlocher bestens auf die anstehende Wettkampfsaison vor.
Samstagmorgens, fast pünktlich um Fünfe in der Frühe, begann unsere Flucht vor dem kalten deutschen Märzwetter in das warme Südtiroler Land. So wurde in Bozen, kurz vor dem endgültigen Ziel, zur Einstimmung noch ein kleiner Stopp in der vermutlich weltbesten Eisdiele eingelegt. Doch nach der langen Fahrt endlich in unserer Unterkunft Bad St. Isidor oben in den Bergen angekommen, erwarteten uns trotz Sonne noch ein letzter Rest Schnee und ein halb zugefrorener Pool. Gekneipt wurde später obgleich der Kälte und dank sonnigen Wetters waren Eis und Schnee auch bald Geschichte. Um uns die Beine zu vertreten, folgte nach der anstrengenden Autofahrt und der darauffolgenden ersten von vielen genialen Mahlzeiten, eine Laufeinheit an den Montiggler Seen im Wald. Abends wurde wie die ganze restliche Woche über gemeinsam beisammen gesessen, viel geredet, gespielt und gelacht. Hoch im Kurs bei unseren jungen Athleten stand „Die Werwölfe von Düsterwald“, wobei hitzige Diskussionen keine Seltenheit waren. Am Ostersonntag erwartete uns beim Frühstück eine besondere Überraschung, ein fleißiges Osterhäschen hatte jedem ein süßes Nestchen gebracht. Nach dem Frühstück wurden jeden Tag mehr oder weniger fleißig Liegestützen gedrückt. Danach begann der Trainingsalltag. Vormittags und nachmittags gab es eine Trainingseinheit mit Disziplinen. Zwischendurch stärkten wir uns mit Vesper oder einem ordentlich kohlenhydratreichen Nudelgericht. Immer wieder brachten Spiel- und Übungseinheiten wie Tapata, Balori oder Life Kinetik, die nicht nur Körper sondern auch Geist fördern, Abwechslung in das Trainingsprogramm. Auch zum Pflichtprogramm gehörte dieses Jahr der Frühsport zum Wachwerden, der noch vor dem Frühstück stattfand. Tägliches Highlight war das Eis an der Eisdiele „Mario“, direkt gegenüber dem Stadion in Bozen. Von Waldfrucht, Joghurt, Zitrone über Cookies, Sacher Torte, Minze bis hin zu Kinder Bueno, Spekulatius oder dunkle Schokolade – hier war für jeden etwas dabei. Am Montag reisten unsere Sportkameraden des TSV Schmiden an, die in diesem Jahr erstmalig unsere Gäste waren. Ab jetzt wurde brüderlich mit unserer Startgemeinschaft geteilt. Nach den ersten trainingsintensiven Tagen durfte am Dienstagnachmittag eine aktive Pause eingelegt werden. Es ging zum Beachvolleyball. Jeder spielte mal mit und gegen jeden, wobei es sehr spaßig zuging. Am Mittwoch wurde wieder fleißig trainiert und beim Bunten Abend lernten sich bei lustigen Gruppenspielen alle näher kennen. Erst am Donnerstagnachmittag folgte eine wohlverdiente  trainingsfreie Pause. Für die jüngere Generation ging es auf einen Stadtbummel nach Meran, für die alten Hasen traditionell nach Forst. An diesem Abend versammelte sich die komplette Spvgg Rommelshausen zum für uns ganz typischen und eigenen Schwaben-Singsang. Dabei ging es sehr laut, amüsant und schwungvoll zu, denn Jung und Alt feierten unsere Kameradschaft. Darauf ein dreifach-kräftiges „Gottfried Seyerle“. In der Nacht auf Freitag, den 1. April, wurde natürlich ein klassisches April-Scherz-Attentat verübt. Als man sich morgens auf den Weg zum Frühsport begab, musste man feststellen, dass die eigenen Schuhe leider beschlossen hatten, sich mit vielen anderen Schuhen zu verknoten. Das darauf folgende chaotische Entknoten und Zusammensuchen der Schuhe führte dazu, dass es kaum einer rechtzeitig zum Frühsport schaffte. Dieser letzte Trainingstag ging leider viel zu schnell zu Ende. Ein letztes Mal genossen wir die unglaubliche Auswahl an Eissorten von „Mario“, bevor es auch schon so langsam ans Packen ging. Zum Abschluss wurde noch ein Gruppenfoto in der Nähe des hauseigenen Pools geschossen und bei der Gelegenheit auch gleich unsere Neulinge getauft. Elegant, aber doch eher unfreiwillig, landeten die drei Frischlinge mit großem Platsch in dem noch nicht gesäuberten Wasser. Gemeinsam mit den Schmidenern reisten wir dann am Samstagmorgen mit Schlafmangel, Muskelkater und großem Bedauern ab. Es war wie jedes Jahr eine klasse Woche gefüllt mit  intensiven Trainingseinheiten, kulinarischer Feinkost, Kameradschaft und natürlich viel Spaß. Jetzt heißt es wieder: Ein Jahr Warten voller Vorfreude auf Bozen.                                                         24.04.2016 MS

 

Mädchen mit tollen Speerwurfleistungen

 

Beim Werfertag in Leinfelden glänzten die Mädchen wU16 mit sehr guten Speerwurfergebnissen.

Annika Bartle warf in ihrem ersten Wettkampf mit dem neuen Speerwurfgewicht gleich über 20m

und wurde gute Vierte in der AK14. Bei den 15­Jährigen verbesserte Anna Lehmann ihre

Bestleistung um über 1m auf jetzt 22,20m. Noch besser lief es für Sarah Jauch, die mit 25,85m

gleich 3 Meter weiter warf als im vergangenen Jahr und auf Platz 3 landete. So hätte es weiter

gehen können, wenn nicht der einsetzende Starkregen und die kalten Temperaturen die Diskus –

und Kugelstoßwettbewerbe irregulär werden ließen. Trotzdem hielten die drei Mädchen tapfer

durch und sammelten weitere Wettkampferfahrungen. Beim Diskuswerfen landeten alle drei unter

den besten 5 ihres Alters. Beim Kugelstoßen stieß Annika über 7m und wurde 6. Sarah und Anna

übertrafen die 8m­Marke. In einer Zentimeterentscheidung erreichten beide als Erste und Dritte

das Siegerpodest.                                                                                                               17.04.2016 AH

Führungstrio gewählt

(v.l.: Michael Huy, Dieter Bresching, Eberhard Maier)

Am 5. April 2016 waren die Römer Leichtathleten aufgerufen, in einer außerordentlichen Abteilungsversammlung die vakanten Positionen des Abteilungsleiters und des Stellvertreters zu wählen, nachdem sich hierfür bei der Abteilungsversammlung vier Wochen zuvor niemand dafür bereit

erklärt hatte.

Spvgg-Sportvorstand Marc-Alexander Diener übernahm die Wahlleitung und konnte den zahlreich erschienenen Mitglieder ein Trio für diese offenen Führungspositionen vorschlagen.

Dieter Bresching wurde für ein Jahr mit überwältigender Mehrheit zum neuen Abteilungsleiter gewählt, Eberhard Maier und Michael Huy (beide 2 Jahre) übernahmen die Funktion des Stellvertreters.

Vereinsvorsitzender Herbert Hagenlocher dankte den gewählten Personen und wünschte Ihnen für die Bewältigung ihrer Aufgaben viel Freude und Erfolg.                                                                                                         08.04.2016 HH

weitere Berichte hier...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leichtathletik Kernen

Geschäftsstelle

Spvgg Rommelshausen e.V.

Leichtathletik Kernen

Friedrichstraße 2

71394 Kernen



Telefon: 0 71 51 / 1 69 79 57

Mail: info@leichtathletik-kernen.de

 


Öffnungszeiten:
dienstags 10.30 bis 12.30 Uhr
donnerstags 16.30 bis 18.30 Uhr

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.